Kategorien
Orthopädischer Arbeitshocker

Varier Move Sattelhocker – Der Monats-Test

Trotz eines guten ergonomischen Bürostuhls klage ich nach stundenlangem Sitzen über Verspannungen im Nacken und unter Schmerzen in den Kniekehlen. In dem Wunsch mehr Bewegungsmöglichkeiten zu bekommen, habe ich mich für einen Exoten entschieden – den Varier Move. Seitdem konnte ich den als Stehhilfe konzipierten Sattelhocker ausgiebig testen. Die Ergebnisse nach einem Test-Monat lesen Sie hier!

Was man vor dem Kauf wissen sollte

Der “Move” wird damit beworben den Kalorienverbrauch zu erhöhen, während man einfach nur so dasitzt. In seiner Marketingstrategie richtet sich Varier mit farbenfrohen Kombinationen und poppigen Fotos an jüngere Semester. Warum nicht ein Büroprodukt entwickeln, das auch Spaß macht? Ich lasse mich gerne vom Nachhaltigkeitsversprechen und dem Produktdesign überzeugen.

Der Move versucht das beste aus den Welten “Pendelhocker” und “Sattelstuhl” herauszuholen und ist zudem als Stehhilfe konzipiert, da der Gaslift – zumindest in der getesteten Version – die entsprechende Länge aufweist. Bürohocker mit beweglicher Stehfläche verfügen normalerweise nicht über einen akzentuierten Sitz. Die vielfältigen Einsatzgebiete und die versprochene Qualität lässt sich der norwegische Hersteller mit rund 400 Euro bezahlen.

Bestseller Nr. 1
Varier Move, Polyester, schwarz, 43 x 43 x 56 cm
  • Designer: Per Øie (1985)
  • Ideal für höhenverstellbare Schreibtische
  • Bewegt sich mit dem Körper

Es gibt zwei Varianten mit Größenabstufungen:

  • “Move Small” in den Gaslift-Größen S, M und L mit kleinem Sitz (für Kinder/Jugendliche und schlanke Personen gedacht)
  • “Move” in den Gaslift-Größen S, M und L mit normalem Sitz – hier getestet: Größe M
  • Verstellbereiche S: 49 – 68 cm | M: 56 – 82 cm | L: 65 – 87 cm

Der Varier Move-Test

Der Aufbau

Der Varier Move wird in einem noch handlichen Paket verschickt, das über einen praktischen Tragegriff verfügt. Da der Pendelhocker mit einem Gewicht von 7 kg stabil gebaut, aber nicht schwer ist, lässt sich das Paket leicht nach Hause transportieren.

Über den Aufbau gibt es glücklicherweise kaum etwas zu sagen, außer, dass dieser schnell; sogar sehr schnell vonstatten ging. Innerhalb von 3 Minuten waren Sitzfläche, Gasdruckfeder und Sitzteller zusammengesteckt. Eine passende Rutschmatte, die man über den Teller stülpt, verspricht genügend Grip sowie einen schonenden Umgang mit dem Dielenboden.

Der Varier Move kommt handlich und sicher verpackt.

Test-Protokoll

Tag 1

Gleich morgens mit meinem Varier Move-Test losgelegt, aber es nicht länger als eine Stunde ausgehalten! Es schmerzte mir nicht nur im Lumbalbereich sondern bis in den mittleren Rückenbereich hinein – so als ob man permanent eine schwere Kiste trägt. Ein Indiz für schwach ausgeprägte Rückenmuskulatur. Ich spüre auch durch die vorgegebene Sattelform starken Druck an den Innenschenkeln. Die Sitzfläche ist doch recht hart und es fühlt sich an als würde man auf einen neuen Fahrradsattel sitzen.

Tag 3

Das Problem mit dem Rücken hat sich ein wenig verflüchtigt, da die Muskulatur nun auf die gerade Sitzhaltung anspricht. Jedoch ist der starke Druck auf die Innenschenkel nicht zu ignorieren, die übrigens noch von gestern schmerzen. Dazu lese ich in der beigefügten Anleitung:

»Zu Beginn kann Musikelkater auftreten, da Sie schlafende Muskeln wecken. Dies ist ein gutes Zeichen und wird schnell nachlassen. Beginnen Sie ggf. mit kurzen Sitz-Perioden.«

Varier Move Produktbeilage
Woche 1

Nach einer Woche Off-and-Off-Beziehung zum Varier Movie kann ich feststellen, dass ich bislang über eine Nutzung von mehr als 2 Stunden täglich nicht hinauskomme (je Vormittags und Nachmittags eine). Damit der Effekt des Schwingens mehr zum Tragen kommt, stelle ich die Gasfeder etwas höher ein als beim Sitzen mit einem Bürostuhl. Durch den längeren Hebel erscheint die die Schwingbewegung dann “smoother”.

Tag 10

Heute habe ich das erste Mal den ganzen Vormittag auf dem Varier gearbeitet und die Flexibilität und Mobilität, die damit einher ging, geschätzt. Ich fühlte mich viel mobiler als sonst – und das hebt sofort die Laune.

Tag 14

Aktuell sitze ich beruflich bis zu 12 Stunden am Schreibtisch. Da man mit seinen Füßen verschiedene Stand- und Streckpositionen einnehmen kann, wird das Problem schmerzender Kniekehlen gelindert. Meine Anfangsskepsis hat sich gelegt und die Investition rechtfertigt sich mit jedem Tag mehr. Der hohe Preis hat natürlich sein Übriges getan, dem Gerät die eine oder andere neue Chance zu geben, um sich das aktive Sitzen anzugewöhnen.

Das Setting für den einmonatigen Varier-Move-Test. Der Pendelhocker schneidet in Sachen Verarbeitung und Stilsicherheit mit einer guten Note ab.
Tag 29

Ich versuche den halben Arbeitstag, rund 4 Stunden täglich, auf dem Varier Move zu sitzen. Das gelingt inzwischen an guten Tagen prima. Konzentrationsprobleme und Ermüdungserscheinungen, mit denen der gemeine Büromensch zu kämpfen hat, werden durch aktives, spielerisches Sitzen tatsächlich gemindert. Länger als einen halben Arbeitstag geht es jedoch nicht und ich wechsle zurück auf den Bürostuhl.

Das Sitzgefühl auf dem Varier Move

Für mich funktioniert der Varier Move am besten, wenn der Druckpunkt des Standtellers nicht mittig, sondern vorn liegt: Dann muss ich nur mit ein wenig Schwung aus dem Oberschenkeln nach hinten wippen. Dies ist die Standardposition, die dafür sorgt, dass der Rücken in einer geraden Position verbleibt. Mit ein wenig Übung kann man die Position während der Arbeit so weit ausreizen, dass man nur auf dem vorderen Auflagepunkt verweilt und der Sattelhocker auf der hinteren Seite so richtig abhebt.

Am meisten Spaß bringt es die Füße komplett gerade nach vorn auszustecken und durch Bewegen der hinteren Fußballen zu wippen. Das erinnert doch stark an das Kippeln auf alten Schulbänken.

Wenn man nach links und rechts schwingen will, sollte das nur leicht und aus der Hüfte geschehen, da man sich ansonsten mit dem Hocker wegbewegt. Bei der Drehbewegung lässt sich Rückenmuskulatur im unteren Rückenbereich aufbauen, um dem berüchtigten Bandscheibenvorfall zu entkommen.

Besonders responsiv und leichtgängig präsentiert sich der Schalthebel, der spielerisch den Lift bewegt. Dieser lässt sich zwar von allen Seiten bedienen, aber ich drehe den Sitz immer so, dass das angenähnte Varier-Logo links liegt und ich den Hebel an der rechten Seite bedienen kann.

Zusätzlich habe ich aus meinen Schreibtisch dank drehbarer Standfüße noch ein paar Zentimeter herausgeholt, wodurch sich eine passendere, weil höhere Arbeitsposition ergibt. Der Varier Move funktioniert nur optimal, wenn die Beine einen offenen Winkel bilden. Auch meine Monitorhalterung stelle ich für eine optimale Arbeitsposition ein paar Zentimeter höher.

Varier Move: Das Test-Fazit

Da ich keinen höhenverstellbaren Schreibtisch besitze, kann ich den Varier Move nicht im komplett hochgefahrenen Zustand dauertesten. Schließlich ist der Varier Move in Größe M und L als Stehhilfe für höhenverstellbare Schreibtische gedacht. Die Arbeit auf Thekenhöhe im komplett ausgefahrenen Zustand empfinde ich aber bei kurzer Arbeitszeit als einschneidend. Der Druck wird durch die Sattelform bei steigender Sitzhöhe auf die Innenschenkel natürlich immer größer. Darum stelle ich den Varier Move nie übertrieben hoch ein. Für einen durchschnittlich großen Menschen reicht der mittlere Verstellbereich vollkommen aus – dieser wird auch bei den meistern Händlern standardmäßig angeboten.

VARIER MOVE: AMAZON BESTSTELLER
Bestseller Nr. 1
Varier Move, Polyester, schwarz, 43 x 43 x 56 cm
  • Designer: Per Øie (1985)
  • Ideal für höhenverstellbare Schreibtische
  • Bewegt sich mit dem Körper
Bestseller Nr. 2
Varier Move, Polyester, schwarz, 43 x 43 x 56 cm
  • Designer: Per Øie (1985)
  • Ideal für höhenverstellbare Schreibtische
  • Bewegt sich mit dem Körper
Bestseller Nr. 3
Varier Move Stuhl, Holz/Natur lackiert/Metall/Stoff,...
  • Balance, neigen, schwenken oder um 360 Grad drehbar
  • Ihr Bein, Rücken und Bauchmuskulatur werden ständig Active
  • Eine aufrecht, Steh-Sitz-Körperhaltung trägt zur Stärkung der Rumpfmuskulatur
Die marke Varier

Die norwegische Marke hat sich bereits in den 1980er Jahren auf ergonomische und teils ausgefallene Sitzmöbel spezialisiert. Der “Move” wurde 1984 vom Designer Per Øie entwickelt. Zu einem anderen erfolgreichen Produktklassiker zählt der Kniestuhl “Variable balans”.

Positiv: Man ist nicht einzig an den Schreibtisch gebunden. Vielmehr sind die Anwendungsfelder unbegrenzt, bspw. an der Küchentheke, beim Malen, Zeichnen, Musizieren oder bei Handwerksarbeiten. Mit einem Gummiknopf an der Unterseite des Sitzes kann man den Varier Move bei Platzmangel an den Schreibtisch hängen. Ein nettes Gimmick.

Mit dem Varier Move erreiche ich tatsächlich eine höhere Mobilität und Leistungsfähigkeit bei der Arbeit am Schreibtisch. Ein ganz so einfaches Handling an alle Ecken des Schreibtisches, wie es in den Produktvideos vermittelt wird, schaffe ich (noch) nicht, da sich der Plattenteller bei zu viel Bewegung verdreht und ich mich neu ausrichten muss. Dennoch kann ich mich am Schreibtisch deutlich freier bewegen.

PRO UND CONTRA IM ÜBERBLICK

sportlicher Preis

Gummierte Unterseite zieht Staub und Dreck magisch an

hoher Sitzspaß in verschiedenen Bein- und Stützstellungen

trainiert den Rücken und bringt den Körper in eine gesunde Haltung

hohe Verarbeitungsqualität

als Stehhilfe eingesetzt hoher Druck auf Innenschenkel

kompakt verpackt und in 3 Minuten aufgebaut

lange Garantie

schlichtes, edles Design

Durch seine kompakte Bauweise nimmt der Varier Move als Zweitstuhl nicht viel Platz weg. Aber das ist der Punkt: Der Sattelstuhl kann an einem 8-Stunden-Tag den Bürostuhl nicht ersetzen. Ich sehe den Varier Move inzwischen mehr als Trainingsgerät am Vormittag. Für kurze Sessions erscheint er mir perfekt, da sein schlankes Design auch in kleine Home-Office-Nischen passt. Trotz des hohes Sitzvergnügens kann man aber keinen hundertprozentigen Komfort erwarten.

Es gibt eine großzügige Garantie: auf Holzelemente sieben Jahre und auf alle mechanischen Elemente fünf Jahre. Somit könnte der Varier Move ein Investment sein, das erst später zum Tragen kommt. Zudem spricht die hohe Qualität der verbauten Materialien – er arbeitet geräuschlos ohne Quietschen – für den Sattelhocker aus Norwegen.

Wir stehen nach unserem Varier-Move-Test bei einer klaren Kaufempfehlung. Haben Sie noch Fragen? Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE

Ergonomischer Bürohocker

Sie wollen endlich anfangen Ihren Rücken zu stärken? Wenn Sie ständig unter Verspannungen oder Rückenschmerzen leiden, kann ein ergonomischer Bürohocker zusammen mit ein wenig Eigenmotivation…
Weiterlesen

Sattelstühle – Das Richtige für mich?

Sattelsitze werden bereits seit vielen Jahren von Fachleuten wie Zahnärzten oder Kosmetikerinnen bei Ausübung ihrer Arbeit geschätzt. Sattelstühle geben das Versprechen, Ihnen eine gesunde Sitzhaltung…
Weiterlesen

Wie hilfreich ist dieser Beitrag?

Durschnittlich 5 bei 2 Bewertungen.

Noch keine Bewertungen. Machen Sie den Anfang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.